FAQs


Auf dieser Seite beantworten wir Ihnen Ihre meist gestellten Fragen.

  • Warum sollte man die Tubes nicht tragen, wenn man keinen Sport treibt?
  • Wann sollte man die Kompressionsstrümpfe von Herzog Sport tragen?
  • Gegen welche Verletzungen beugen die Strümpfe vor?
  • Wie wird Verletzungen vorgebeugt?
  • Helfen die Strümpfe bei Krämpfen?
  • Helfen die Strümpfe bei Shin-splits (Schienbeinkantensyndrom) ?
  • Verringern die Strümpfe Muskelkater?
  • Sind die Strümpfe bei einem Muskelfaserriss einsetzbar?
  • Wo kann man die Strümpfe kaufen?
  • Wie sorgen die Strümpfe für eine schnellere Regenerierung?

1. Warum sollte man die Tubes nicht tragen, wenn man keinen Sport treibt?

Das lässt sich eigentlich sehr leicht erklären: Weil im Ruhezustand kein Druck auf den Fuß ausgeübt wird. Lässt man  die Tubes jedoch an, wenn man keinen Sport macht, so kann es dazu kommen, dass sich Feuchtigkeit im Fuß ansammelt und nicht ausgeschieden wird.

Nach oben

2. Wann sollte man die Kompressionsstrümpfe von Herzog Sport tragen?

Die Strümpfe kommen vorrangig beim Training und bei Wettkämpfen zum Einsatz. Außerdem empfehlen wir, die Strümpfe auch nach dem Sport noch eine geraume Zeit zu tragen, weil sich die  Muskeln auf diese Weise schneller regenerieren. Die Strümpfe, die mit einem Fußteil ausgestattet sind, sollte man noch ca. eine Stunde nach dem Sport anlassen. Die Tube hingegen darf ausschließlich beim Training oder beim Wettkampf getragen werden.

Nach oben

3. Gegen welche Verletzungen beugen die Strümpfe vor?

Die Sportkompressionsstrümpfe sind in erster Linie bei folgenden Behandlungen effektiv:

  • Sie helfen Muskelkrämpfen und Muskelfaserrissen vorzubeugen.
  • Sie können sowohl präventiv als auch bei der Behandlung von shin splits (Schienbeinkantensyndrom) angewandt werden.
  • Die Strümpfe können auch bei der Behandlung des durch erhöhten Druck verursachten Kompartmentsyndroms eine wichtige Rolle spielen.
  • Sie sorgen dafür, dass der Muskel schwächer an der Achillessehne zieht.
  • Obwohl Krampfadern keine echte Verletzung darstellen, können die Strümpfe doch effektiv eingesetzt werden, um der Bildung von Krampfadern  und einer eventuellen Verschlimmerung der Krampfadern entgegenzuwirken.

Nach oben

4. Wie wird Verletzungen vorgebeugt?

Die Sportkompressionsstrümpfe von Herzog unterstützen den Muskel- und Sehnenapparat und mildern die Erschütterungs-  und Stoßbelastung, die auf die Muskeln einwirkt. Einerseits werden so  die Muskeln weniger belastet und andererseits wird weniger Zugkraft auf die Achillessehnen und auf das Schienbein ausgeübt.

Nach oben

5. Helfen die Strümpfe bei Krämpfen?

Die Sportkompressionsstrümpfe von Herzog können auch bei Krämpfen helfen. Doch wenn der Krampf auf ein Ungleichgewicht im Flüssigkeitshaushalt oder auf einen Mineralmangel zurückzuführen ist, dann helfen auch die Kompressionsstrümpfe wenig. Aber wenn die Ursache der Krämpfe eine lokale Ansammlung von Abfallprodukten ist, dann können die Kompressionsstrümpfe  gezielt und effektiv eingesetzt werden.

Nach oben

6. Helfen die Strümpfe bei Shin-splits (Schienbeinkantensyndrom) ?

Die Kraft der Erschütterungs- und Stoßbelastung während des Aufkommens des Fußes entspricht dem 3-fachen eigenen Körpergewicht. Das bedeutet, dass sich die Unterschenkelmuskeln, die, abhängig von der Beinkontur, 2 bis z 3 Kilo wiegen können, hin und her bewegen und an der Haut rund um das Schienbein ziehen.

Da die Strümpfe das gesamte Bein kompakt zusammenhalten, ziehen die Unterschenkelmuskeln weniger an der Haut um das Schienbein herum und die Zugwirkung wird somit nahezu komplett aufgehoben. Dies verringert die Wahrscheinlichkeit, dass  Shin – splits (Schienbeinkantensyndrom) auftreten.

Nach oben

7. Bekommt man mit den Kompressionsstrümpfen weniger Muskelkater?

Muskelkater tritt oft nach Überbelastung auf, d.h. es besteht kein Gleichgewicht zwischen tatsächlicher Belastung und eigentlicher Belastbarkeit. In solchen Fällen helfen natürlich auch die Kompressionsstrümpfe nichts. Wenn der Muskelkater jedoch auf eine permanente Stoßbelastung während des Laufens zurückzuführen ist, dann spielen die Kompressionsstrümpfe eine wichtige Rolle, um Muskelkater präventiv entgegenzuwirken.

Wie genau funktioniert das? Die Strümpfe, die mit unserem eigenen Druckprofil ausgestattet sind, halten den Unterschenkel kompakt zusammen, wodurch die Kräfte, die beim Aufkommen des Fußes auftreten, effektiv verringert werden. Auf diese Weise fungieren die Strümpfe also mehr oder weniger wie eine Art Stoßdämpfer. Außerdem verringert sich so die Anzahl der Mikrotraumata der Muskeln.

Nach oben

8. Sind die Strümpfe bei einem Muskelfaserriss einsetzbar?

Muskelfaserrisse können in verschiedenen Formen auftreten:

Es kann sich hierbei um einen mikroskopisch kleinen Riss einer oder mehrerer Muskelfasern oder aber um einen richtigen, ernst zu nehmenden Muskelriss handeln. Vor allem ab dem 30.Lebensjahr macht sich eine abnehmende Elastizität von Gefäßen, Muskeln und Fasern bemerkbar. Gleichzeitig jedoch bleibt die Belastbarkeit von Herz und Lunge relativ hoch. Es handelt sich also mit anderen Worten um ein Ungleichgewicht zwischen der Leistungsfähigkeit des ‘Motors’, also des Herzens, und der ‘Karosserie’, also des Bewegungsapparates. Die Strümpfe unterstützen die ‘Karosserie’, also die Wadenmuskulatur, und halten diese kompakt zusammen. Auf diese Weise findet weniger laterale Bewegung statt. Daneben werden die Kräfte, die bei der Kontraktion der Wadenmuskulatur auftreten, abgemildert und auf die gesamte Muskulatur verteilt. Wenn es sich aber um immer wieder auftretende, kleine Muskelfaserrisse, also um rezidivierende Muskelbeschwerden handelt, empfehlen wir natürlich, die Strümpfe zu tragen. In diesem Fall haben die Strümpfe dann gewissermaßen die Wirkung von Stoßdämpfern, die Muskelfaserrissen aktiv entgegenwirken.

Nach oben

9. Wo kann man die Strümpfe kaufen?

Die Strümpfe können Sie bei allen Fachmärkten für Laufsport erhalten. Daneben gibt es auch noch viele Physiotherapiezentren, die Kompressionsstrümpfe für gewisse Behandlungen vorschreiben und diese auch selber vertreiben. Sie finden alle Verkaufspunkte hier.

Nach oben

10. Wie sorgen die Strümpfe für eine schnellere Regeneration?

Der von den Kompressionsstrümpfen ausgehende Druck nimmt vom Knöchel bis zum Knie stetig ab. Somit wird das Blut mit den darin enthaltenen Abfallprodukten des Verbrennungsprozesses schneller gegen die Schwerkraft zum Herz befördert. Es ist wichtig, dass Sie die Kompressionsstrümpfe nicht nur während, sondern auch nach dem Training oder nach einem Wettkampf tragen, weil die Regeneration so noch etwas beschleunigt wird.

Außerdem sind die Strümpfe so genäht, dass durch den vom Knöchel zum Knie abnehmenden Druck die Abfallprodukte schneller abgeführt werden können. Sie können, mit anderen Worten,

länger durchhalten und Sie regenerieren sich schneller zwischen Trainingseinheiten oder zwischen Wettkämpfen.

Nach oben

Falls Sie noch weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte.

Herzog Medical B.V.
Tel.: +31(0)33 286 6030
Email: [email protected]