Krampfadern


Für jeden ist Bewegung gesund, aber für Menschen mit Krampfadern ganz besonders. Und die Sportkompressionsstrümpfe von Herzog Medical helfen dabei. Die Zeit der dicken, hautfarbenen und warmen Stützstrümpfe ist nun endlich vorbei. Krampfadern sind nun kein Grund mehr, um keinen Sport zu treiben!

Aus der Welt des Laufsports

Die Sportkompressionsstrümpfe von Herzog wurden für den Laufsport entwickelt. Sie werden aber auch von vielen anderen Spitzensportlern verwendet, die ihre Beine intensiv belasten. Sowohl Spitzensportler als auch Eisschnellläufer, Fußballer, Volleyball- oder Handballspieler jeden Leistungsniveaus nutzen die Sportkompressionsstrümpfe von Herzog zu ihrem Vorteil. All diese Sportler stellen hohe Ansprüche bezüglich Komfort und Ästhetik der Strümpfe. Aber die höchsten Ansprüche stellen sie natürlich an die Wirkung der Strümpfe selbst. Denn der eigentliche Zweck der Strümpfe ist nur dann erfüllt, wenn sie zu einer verbesserten Leistungsfähigkeit von Muskeln und Blutgefäßen in den Beinen führen. Für therapeutische Zwecke werden die Strümpfe bei

Waden- und Schienbeinbeschwerden

(Schienbeinkantensyndrom) verwendet, wobei sie den Regenerationsprozess nach hoher Anspannung fördern. Blutkreislauf Blutgefäße in den Beinen können nur dann gut arbeiten, wenn sie durch regelmäßige, rhythmische Muskelbewegungen – wie es beim Laufen der Fall ist – leergedrückt werden, was zur Folge hat, dass das Blut effizienter zum Herz befördert werden kann. Erhalten die Adern jedoch wegen mangelnder Bewegung wenig bzw. keine Unterstützung durch die sich zusammenziehenden Beinmuskeln, so wird das Blut nicht optimal zum Herz transportiert. Dies führt dazu, dass sich die Adern zu sehr erweitern und dass die Venenklappen nicht mehr gut schließen. Die Abfallprodukte, die sich im venösen Blut befinden, können somit nicht mehr optimal abgeführt und ausgeschieden werden. Rund 80 % der von Wadenproblemen geplagten Sportler, die sich von

Physiotherapie

Physiotherapeut Ronald Derksen behandeln lassen, sind Laufsportler, deren Wadenprobleme vor allem auf die Stoßbelastung zurückzuführen sind. Vor allem Anfänger haben oft Wadenbeschwerden, die bei alternierender Laufintensität aber auch beim erfahreneren Laufsportler schneller auftreten können. Die Patienten von Herr Derksen erholen sich dank der Kompressionsstrümpfe schnell, wobei auch die Schienbeinprobleme abnehmen.